Sie befinden sich:  » Forschung » Schwerpunkte » Effektorzellen 

Mastzellen als Effektorzellen physiologischer und pathologischer Prozesse

Team:

Karsten Weller, Marcus Maurer

Partner:

Kerstin Foitzik, Universitäts-Hautklinik Hamburg

Sponsor:

ECARF

Ziel:

Wir wollen wissen, ob Mastzellen für die Heilung von Wunden wichtig sind. Dies soll an etablierten murinen in vivo-Modellen untersucht werden. Besonders interessiert uns, in welcher Phase der Wundheilung und mittels welcher Mechanismen Mastzellen zu Wundheilungsprozessen beitragen. Die Ergebnisse dieser Arbeiten könnten für die Heilung von Wunden wichtige und bisher unbekannte Signale identifizieren, die im weiteren Verlauf therapeutisch nutzbar gemacht werden könnten.

Team:

Frank Siebenhaar, Marcus Maurer

Partner:

-

Sponsor:

Deutsche Krebshilfe e.V.  

und ECARF

Ziel:

Bisher ist weitgehend unklar, ob Mastzellen das Entstehen bösartiger Tumoren modulieren können. Es gibt jedoch vereinzelte Hinweise darauf, dass Mastzellen das Wachstum von Tumoren bremsen oder verhindern können. Deshalb werden wir prüfen, wie Hauttumoren in der Abwesenheit von Mastzellen wachsen. Sollten wir hierbei Unterschiede im Vergleich zu normaler Haut sehen, werden wir versuchen zu erklären, wie Mastzellen das Wachstum von Tumoren beeinflussen.

Team:

Marcus Maurer

Partner:

Prof. Dr. med. Martin Metz, Pathology, Stanford

Sponsor:

DFG SFB 548 Projekt B10, ECARF

Ziel:

Mastzellen kommen besonders häufig dort vor, wo wir in unmittelbarem Kontakt zu unserer Umwelt stehen, und deshalb sind außer in den Schleimhäuten des Magen-Darm-Traktes und der Atemwege insbesondere in der Haut viele Mastzellen lokalisiert. Interessanterweise sind in sonnenexponierter Haut (Gesicht) deutlich mehr Mastzellen anzutreffen als in sonnengeschützer Haut (Bauch, Rücken). Dies lässt vermuten, dass Sonnenlicht auf Mastzellen wirkt. Andererseits könnte diese Tatsache bedeuten, dass Mastzellen die Wirkung des Sonnenlichtes modulieren. Dies wollen wir mit Hilfe von murinen in vivo-Modellen für UV-vermittelte Hautschädigung testen. Wir spekulieren, dass Mastzellen von UV-Strahlung (direkt oder indirekt) aktiviert werden und nachfolgend mittels freigesetzter Mediatoren zur Kontrolle der schädlichen Effekte von UV-Strahlung beitragen.

Offene Sprechstunde

Wir bieten ab sofort keine offene Sprechstunde am 1. und 3. Mittwoch des Monats mehr an!

Patienten ohne Termin können nicht mehr aufgenommen werden (natürlich erhalten Notfallpatienten eine Notfallbehandlung). Wir führen statt dessen demnächst für unsere allergologische Sprechstunde am 1. und 3. Mittwoch des Monats eine Online-Terminbuchung ein. Sie können Ihren Termin dann auf diesen Seiten selbst buchen.

Hautklinik-News

Veranstaltung am 7. Juni 2017: Dermatologie "meets" Hämatologie

07.06.2017

Mastozytosen sind eine seltene Gruppe von Erkrankungen, die durch eine erhöhte Anzahl von Mastzellen in verschiedenen Organen, meist in der Haut (kutane Mastozytosen) und/oder im Knochenmark (Systemische Mastozytosen), charakterisiert sind.

Online-Patientenbefragung

08.09.2016

Kennen Sie das? Immer wenn sie Sport machen oder aus anderen Gründen ins Schwitzen kommen, bekommen sie kleine juckende Quaddeln? Wenn ja, wollen wir mehr darüber wissen! Bitte helfen sie uns und beantworten Sie unseren Fragebogen

Aktuelle Studien der Hautklinik

Patientenstudie für Birkenpollenallergiker

02.05.2017 Kat: Pollenallergie

Leiden Sie im Frühjahr unter einer verstopften oder laufenden Nase, Sie müssen ständig Niesen und...

Patienten mit chronischer spontaner Urtikaria für Teilnahme an einer klinischen Studie gesucht

13.09.2016 Kat: Urtikaria

Erststudie des SYK-Hemmers GSK2646264 (Creme) im Menschen. Für eine klinische Studie des...

Patienten mit Kälteurtikaria für Teilnahme an einer klinischen Studie gesucht

13.09.2016 Kat: Urtikaria

Erststudie des SYK-Hemmers GSK2646264 (Creme) im Menschen. Für eine klinische Studie des...

Das Allergie-Centrum-Charité ist ein zertifiziertes Comprehensive Allergy Center.

ECARF
Charité